Sie befinden sich hier: » Start » News » News aus Magdeburg » Regieren lernen mit Thomas de Maizière

Regieren lernen mit Thomas de Maizière


Mitglieder des Kreisvorstandes der MIT-Magdeburg trafen den ehemaligen Bundesminister Thomas de Maizière in Magdeburg. Auf Einladung des MIT-Kreisvorsitzenden, dem Bundestagsabgeordneten Tino Sorge, stellte Bundesminister a.D. Thomas de Maizière Mitte November sein neues Buch „Regieren – Innenansichten der Politik“ im Magdeburger Dommuseum vor.

v.l.n.r.: Kenji Bernhöft, Stefanie Middendorf, Thomas de Maizière, Tino Sorge, Matthias Müller

Umgeben von der Ausstellung zur Stadtgeschichte berichtete de Maizière aus mehr als 30 Jahren seiner Regierungsverantwortung, u.a. als Bundesminister verschiedener Ressort sowie Minister und Staatssekretär auf Landesebene.

„Es war mir eine Ehre und Freude, dass Thomas de Maizière als Spitzenpolitiker und Abgeordnetenkollege meine Einladung nach Magdeburg angenommen hat. Im kurzweiligen Gespräch bot er uns so spannende Einblicke in Regierungshandeln, und erzählte so manche Anekdote aus dem „Nähkästchen“.“, so Tino Sorge.

Mit Hilfe zahlreicher Beispiele aus seinen Amtszeiten beschrieb der ehemalige Bundesinnenminister konkretes Regierungshandeln.

„Mein Anliegen ist, einen Blick hinter die Kulissen der Regierungsarbeit zu öffnen und diese somit nachvollziehbarer zu machen. “, so de Maiziere. In einer Zeit, in der vermeintlich einfache Lösungen Hochkonjunktur haben, wirbt er für die „unspektakuläre“, aber effektive Regierungsarbeit.

De Maizière lobte auch den Leistungsgedanken, der gesellschaftlich förderlich sei. Leistung müsse als Grund von persönlichem Stolz gesehen werden, im Sport, in der Wissenschaft, in der Politik oder in der Wirtschaft. Leistung und Qualität bringen Wohlstand und haben unser Land stark gemacht. Nach der Lesung nahm sich Thomas de Maizière noch Zeit, um zahlreiche seiner Bücher für die Besucher zu signieren.

Weitere Informationen über Bundesminister a.D. Thomas de Maizière erfahren.